Gregorian Grace - Überwältigender Gesang wie aus einer anderen Welt

Plöck 70
69117 Heidelberg

Tickets from €27.00 *
Concessions available

Event organiser: Neumann-Wolff Media und Vertrieb GmbH, Mittelweg 5, 25980 Sylt, Germany

Select quantity

Premium Plätze (ersten 5 Reihen)
Normalpreis
per €57.00

Frei Platzwahl (ab Reihe 6)
Normalpreis
per €43.00

Rollstuhlplatz
Normalpreis
per €43.00

Begleitperson
per €0.00

Promotion code

Do you have a promotion code?
Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Es gelten 3 G Regeln!
print@home immediately
Mobile Ticket
Mail

Event info

Meisterhaft, fast ehrfürchtig und mit viel Anmut zelebriert das neunköpfige Ensemble den Gregorianischen Choral. Die in schlichte Mönchsgewänder gehüllten renommierten Chorsänger und Musiker verfügen über beste Ausbildungen und jahrelange Konzerterfahrung.

Die Konzertgäste werden von wundervollen Stimmen und Klängen eingefangen, die ihresgleichen suchen. Angelehnt an die überlieferte christliche Gesangstradition der Antike ertönen einstimmige Kirchengesänge in lateinischer Sprache: mal geheimnisvoll, mal schier überwältigend. Ave Maria Stella, Dies Irae, Veni Sancte Spiritus oder Miriam Matrem Virginem sind nur einige der traditionellen Choräle. Auf diese folgen im zweiten Konzertteil gregorianisch interpretierte Welthits unserer Zeit wie beispielsweise Leonard Cohens Hallelujah, Knockin‘ on heaven‘s door von Bob Dylan, Sound of Silence von Simon & Garfunkel und Tears in Heaven von Eric Clapton. 

Das abwechslungsreiche Repertoire von Gregorian Grace zieht das Publikum in einer fesselnden Atmosphäre in seinen Bann. Rein instrumental dargebotene Stücke runden das Programm in beeindruckender Weise ab. Das sakrale Ambiente der Kirchen, die fast ausnahmslos als Spielstätten der Europa-Tour 2022 dienen, bietet den passenden eindrucksvollen Rahmen.

In Verbindung mit den Musikstücken, die von dem Komponisten Jedrzej Rochecki neu arrangiert wurden, gehen die Darbietungen auf faszinierende Weise unter die Haut. Gregorian Grace bietet mit Arte Chorale ein einzigartiges und sehr emotionales Chorerlebnis, eine Zeitreise des gregorianischen Gesangs von der Antike bis in die Gegenwart. Lassen Sie sich einen Abend lang bis ins Tiefste verzaubern.

Konzertdauer: ca. 120 Minuten inkl. 15 Minuten Pause

CORONA-REGELN können sich ändern. Bitte informieren Sie sich auf wolff-concerts.com kurz vor der Veranstaltung über die aktuellen Einlassbedingungen.

Hygienekonzept

Wichtige Hinweise
Für den Besuch unserer Veranstaltungen in Deutschland gelten nach den rechtlich verbindlichen Vorgaben aktuell die Einlassbedingungen mindestens nach den 2G-Regelungen.

Dies bedeutet Einlass nur mit gültigem Lichtbild-Ausweis sowie einem der folgenden zusätzlichen Nachweise:
Digitaler oder physischer Impfpass mit Nachweis einer vollständigen Corona-Schutzimpfung mit mind. zwei Impfungen. Die zweite Impfung muss dabei mindestens 14 Tage zurückliegen
Nachweis der vollständigen Genesung über einen positiven PCR-Test (mind. 28 Tage alt, jedoch nicht älter als sechs Monate)
In einigen Veranstaltungsorten können die Einlassbedingungen - je nach regionaler Gesetzgebung - die 2G plus-Regel vorsehen.

Bitte informieren Sie sich auch unter: https://gregorian-grace.de/de-de/corona-faq

Ort der Veranstaltung

Die Peterskirche stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist damit sogar älter als die Stadt Heidelberg selbst. Im religiösen wie kulturellen Leben der Stadt ist die Peterskirche seit Jahrhunderten fest verwurzelt: Als Universitätskirche werden hier Gottesdienste gefeiert, aber auch Konzerte, Vorträge oder Diskussionen organisiert und veranstaltet.

Urkundlich belegt ist die Peterskirche erstmals 1196, rund 30 Jahre vor der offiziellen Gründung Heidelbergs. Bis zum Bau der Heiliggeistkirche war die Peterskirche Stadtkirche, später dann Universitätskirche und beherbergt so keine eigene Gemeinde. Die ursprüngliche Kirche wurde Ende des 15. Jahrhunderts im spätgotischen Stil neu erbaut. Nachdem sie 1693 nach der Stadtzerstörung ausgebrannt zurückblieb, wurde die Peterskirche als barocke Saalkirche wieder errichtet, später dann nochmals neugotisch umgestaltet. In jüngster Zeit erfuhr der Innenraum der Kirche zahlreiche Erneuerungen: Aufwendige Kirchenfenster, ein frei stehendes Kreuz und eine moderne Christusskulptur zieren den Kirchenraum.

Die Peterskirche lädt nicht nur zu den evangelischen Gottesdiensten an Sonn- und Festtagen, deren Liturgie und Predigt von Angehörigen der Theologischen Fakultät und der ESG übernommen werden. Auch Podiumsdiskussionen mit bedeutenden Politikern, wissenschaftliche Vorträge, Ausstellungen oder Konzerte finden hier statt.
Peterskirche
Plöck 70
69117 Heidelberg